Der aus der Region Stuttgart stammende Organist Paul Nickel (*1995) nahm im Alter von sieben Jahren erste Klavierstunden und begann mit neun Jahren mit dem Orgelspiel. Seit früher Jugend spielte er Gottesdienste in seiner Heimatgemeinde. Mit dem Stuttgarter Regionalkantor Tobias Wittmann bereitete er sich auf ein Kirchenmusik- und Orgelstudium vor. Von 2014 bis 2016 studierte er an der Musikhochschule Stuttgart (Orgel bei Prof. Helmut Deutsch, Orgelimprovisation bei Prof. Jürgen Essl). Dort war er auch 2015 - 2016 Kantor der Evangelischen Kirchengemeinde Sillenbuch. 2017 schloss er das Weiterbildungsstudium „Gregorianik“ an der Folkwang-Universität der Künste in Essen ab. Seit 2017 studiert er an der Universität Ulm Medizin. Seit Herbst 2018 setzt er zudem parallel im Studiengang Bachelor Historische Tasteninstrumente an der Musikhochschule Stuttgart seine musikalische Ausbildung fort (Orgel und Cembalo bei Prof. Jörg Halubek).  Gefördert wird er dabei durch ein Stipendium des Cusanuswerks, der Bischöflichen Studienförderung der katholischen Kirche.
Ein besonderes Anliegen sind Paul Nickel kunstspartenübergreifende Konzertprogramme in Verbindung mit Orgelimprovisation. Davon zeugte zuletzt ein erster Preis bei dem Internationalen Improvisationswettbewerb in Aarau (Schweiz). Derzeit spielt er regelmäßig vertretungsweise Gottesdienste und Mittagsmusiken im Ulmer Münster.
Back to Top